Lehrlingsausbildung

Die praktische Lehrlingsausbildung zum Steinmetz/Steinmetzin EFZ und Steinbildhauer/Steinbildhauerin EFZ erfolgt in einem anerkannten Lehrbetrieb. Sie wird durch den Besuch der Berufsfachschule – einen Tag pro Woche – ergänzt. Hinzu kommen überbetriebliche Kurse. Es besteht zudem die Möglichkeit, die Berufsmaturitätsschule zu besuchen.
Die Ausbildung dieser Fachrichtungen dauert vier Jahre.
Des Weiteren gibt es den Ausbildungsberuf der Marmorist/in EFZ und Steinwerker/in EFZ. Während die Marmoristen vorwiegend maschinell Gestaltungselemente aus Naturstein herstellen, erarbeiten die Steinwerker vor allem maschinell Werkstücke für Bauten. Beide Ausbildungen dauern drei Jahre.


Meisterausbildung

Für die Steinmetzmeister- oder die Steinbildhauermeisterprüfung sind erforderlich: eine abgeschlossene Lehre als Steinmetz, Steinbildhauer oder ein gleichwertiger Abschluss sowie mindestens 2 Jahre Berufspraxis, wobei der Besuch von Fachschulen auf die praktische Tätigkeit angerechnet wird. Mit der Meisterprüfung ist eine höhere Fachprüfung (HFP) verbunden. Spezielle Vorbereitungslehrgänge zur Meisterprüfung getrennt nach Steinmetz- und Steinbildhauer werden beispielsweise in St. Gallen nach Bedarf eingerichtet