Grundausbildung für das Berufsfeld «Steinbearbeitung»

Struktur  

ab 2010

Am 16. Oktober 2009 hat das Bundesamt für Berufsbildung und Technologie (BBT) die neue Bildungsverordnung und den Bildungsplan für die vier Berufe des Berufsfeldes „Steinbearbeitung" genehmigt (SteinbildhauerIn EFZ, SteinmetzIn EFZ, SteinwerkerIn EFZ, MarmoristIn EFZ) und per 01. Januar 2010 in Kraft gesetzt. Der Bildungsplan wurde 2011 auf Antrag der Schweizerischen Kommission für Berufsentwicklung und Qualität (SKBQ) aktualisiert, vom BBT am 09. Januar 2012 genehmigt und in Kraft gesetzt

     

Berufsbild

Lehrlingsausbildung

Die praktische Lehrlingsausbildung zum Steinmetz/Steinmetzin EFZ und Steinbildhauer/Steinbildhauerin EFZ erfolgt in einem anerkannten Lehrbetrieb. Sie wird durch den Besuch der Berufsfachschule – einen Tag pro Woche – ergänzt. Hinzu kommen überbetriebliche Kurse. Es besteht zudem die Möglichkeit, die Berufsmaturitätsschule zu besuchen.
Die Ausbildung dieser Fachrichtungen dauert vier Jahre.
Des Weiteren gibt es den Ausbildungsberuf der Marmorist/in EFZ und Steinwerker/in EFZ. Während die Marmoristen vorwiegend maschinell Gestaltungselemente aus Naturstein herstellen, erarbeiten die Steinwerker vor allem maschinell Werkstücke für Bauten. Beide Ausbildungen dauern drei Jahre.


Meisterausbildung

Für die Steinmetzmeister- oder die Steinbildhauermeisterprüfung sind erforderlich: eine abgeschlossene Lehre als Steinmetz, Steinbildhauer oder ein gleichwertiger Abschluss sowie mindestens 2 Jahre Berufspraxis, wobei der Besuch von Fachschulen auf die praktische Tätigkeit angerechnet wird. Mit der Meisterprüfung ist eine höhere Fachprüfung (HFP) verbunden. Spezielle Vorbereitungslehrgänge zur Meisterprüfung getrennt nach Steinmetz- und Steinbildhauer werden beispielsweise in St. Gallen nach Bedarf eingerichtet

 

verschreibungspflichtigen Ohrentropfen für Ohr-Infektionen http://vsbs.ch/cialis-kaufen.html Ärzte in Abilene texas http://vsbs.ch/viagra-schweiz.html nächstgelegenen Brunnen Fargo atm